Das Wundermittel Apfel-Stammzellen

Im Gegensatz etwa zu spezialisierten Nerven-oder Knochenzellen kann aus einer Stammzelle grundsätzlich jede Art von Zelle werden, und sie kann sich unendlich oft teilen. Aber mit zunehmendem Alter nimmt die Vitalität und Anzahl der Hautstammzellen ab, die Epidermis erneuert sich nicht mehr so schnell und Falten bilden sich. Während unser Körper mit 20 och zu acht Prozent aus Stammzellen besteht, sinkt der Anteil bi zu 60.Lebensjahr auf weiniger als die Hälfte. Damit heilen von Jahr zu Jahr nicht nur kleine Wunder langsamer, unsere Haut verliert auch optische an Spannkraft und Frische, wird dünner und weniger elastisch. Mit der Verwendung von Apfelstammzellen aus dem Uttwiler Spätlauber, einer alten, heut sehr seltenen Schweizer Apfelsorte (sie ist bannt für ihre aussergewöhnlicher Lagerfähigkeit), kann die Hautalterung durch den Schutz der lebenswichtigen Hautstammzellen verzögert werden. Damit bleibt die Haut länger jung und sieht entsprechend besser und vitaler aus. Umfassende wissenschaftliche Studien konnten zeigen, dass die Apfelstammzellen die Vitalität und Lebensdauer der Hautstammzellen fördern, sie vor umweltbedingter Belastung schützen und somit die Hautalterung hinaus zögern.

DE: Geheimwaffe Hyaluronsäure

Hyaluronsäure ist ein wichtiger Bestandteil des Bindegewebes. Hyaluron ist in der Lage, das 6'000-fach des Eigengewichts an Wasser zu speichern und langsam wieder an die Umgebung abzugeben. Die sichtbaren Vorteil jugendlicher Haut ist ihre Fähigkeit Wasser zu binden und zu speichern. Die Zellen sind stets prall gefüllt. Das Hautbild wirkt dadurch straff und elastisch. Doch bereits ab dem 25. Lebensjahr fällt es der Haut schwerer, dieses Feuchtigkeitsniveau zu halten. Schuld ist die rückgängige Produktion von Hyaluronsäure. Hochmolekulare Hyaluronsäure bildet auf der Haut einen luftdurchlässigen, unsichtbaren Feuchtfilm, der die Haut vor Austrocknung schützt. Das Hautbild erschein feiner und glatter. Niedermolekulare Hyaluronsäure ist derart leinteilig, dass sie in die Haut einziehen kann und aus der Tiefe heraus den gewünschten polsternden und feuchtigkeitsspeichernden Effekt erzielt. Liposomal verkapselte Hyaluronsäure ermöglicht das Anlegen eines Feuchtigkeitsdepots in den unteren Hautschichten. Quervernetzte Hyaluronsäure, wird derzeit in erster Linie zu Faltenunterspritzug verwendet. Durch die Bildung von Quervernetzungen werden einzelne Moleküle stärker miteinander verbunden und erzeugen eine kugelige Form der Hyaluronsäure, die in der Lage ist, Falten und Linien gezielt aufzufüllen und innerhalb kurzer Zeit weniger tief erscheinen zu lass.

Zellenergie-Coenzym Q10

Die Haut ist das grösste Organ des Menschen und als äussere Schutzhülle des Körpers einer Vielzahl von Umwelteinflüsse (Schadstoffe, UV-Strahlung, Ozon, etc.) ausgesetzt. Diese Einflüsse fördern die Entstehung freier Radikale in den Zellen der Haut und verursachen den sogenannten oxidativen Stress, der Hautveränderungen, wie die vorzeitige Alterung oder die Entstehung von Hautkrankheiten, begünstigt. Um diesen Einflüssen entgegenzuwirken, benötigt die Haut das körpereigene Coenzym Q10. Diese vitaminähnliche Substanz ist für die Aktivierung der körpereigenen Energie verantwortlich. Es beeinflusst und beschleunigt biochemische Reaktionen, die für eine kontinuierliche Energieproduktion sorgen. Q10 schützt die Zellen vor Schädigung durch Oxidation. Zudem ist es als einzige Substanz in der Lage, verbrauchtes Vitamin E zu regenerieren. Durch die aktive Unterstützung der bioenergetischen Zellprozesse in der Haut, reduziert Q10 gezielt Falten und schützt die Haut effektiv.

Collagen-Das Korsett der Haut

Collagen ist das im Körper am häufigsten vorkommende Protein und ist mit einem Anteil von 60 Prozent der Hauptbestandteil unseres Bindegewebes. Wie eine Kissenfüllung polstert es unsere Konturen an Gesicht und Körper aus, bis es sich mit zunehmendem Alter verringert. Bereits ab dem 25 Lebensjahr verlangsamt sich die Synthese (Produktion) von Collagen und wird durch die Abbauprozesse überholt. "Entscheidend ist es", so sagen die Dermatologen, die Abbauprozesse zu verlangsamen, und die Aufbauprozesse zu fördern." Die Haut sieht nach dem Auftragen sofort frischer und glatter aus, da Collagen einen feuchtigkeitsspendenden Film auf der Haut bildet, die Collagenproduktion anregt und die Struktur der Haut verbessert.

Retinol-Superstar und Multitalent

Seit Jahrzehnten der Superstar unter den Anti-Aging-Mitteln. Vor rund hundert Jahren entdeckt der amerikanische Biochemiker Elmer McCollum den Wirkstoff Retino. Nachdem der Schweizer Chemiker Paul Karrer sich ihm in seinen Forschungen nach umfassender gewidmet hatte, bekam er 1937 sogar den Nobelpreis dafür. In der kosmetischen Faltenbekämpfung gilt es als Goldstandart. Was bedeutet; Alle anderen Anti-Aging-Wirkstoffe werden an ihm gemessen. Retinol ist eine sehr wirksame Form des Vitamin A. Die oberste Schicht der Haut wir von Hornzellen (Korneozyten) gebildet. Vitamin A fördert die Bildung dieser Zellen und sorgt darum für sichtbar glattere Haut. In den unteren Hautschichten bildet Collagen das Gerüst der Haut. Ein gesundes Collagengerüst sorgt dafür, dass die Haut geschmeidig und flexibel bleibt. Retinol regt die Collagenproduktion an und sorgt so für ein frisches, stabiles Gerüst.


Kleiner Bonus: Da Retinol die Produktion von gesunden Hautzellen anregt und die Zellfunktionen reguliert, kann es auch bei Akne wirksam sein. Ausserdem ist Vitamin A ein potentes Antioxidans, das den Körper vor freien Radikalen schützt. Freie Radikale sind instabile Moleküle, die im Körper allerlei Schaden anrichten. Sie zerstören unsere Zellen, was zu frühzeitiger Hautalterung und Faltenbildung führt. 

Aloe Vera "Pflanze der Unsterblichkeit"

Die Wüstenlilie Aloe Vera wird auch als "Kaiserin der Heilpflanzen" bezeichnet und besitz eine Jahrtausende alte Tradition. Aufzeichnungen der alten Ägypter und Sumerer können belegen, dass die Aloe Vera bereits vor mehr als 5'000 Jahren im medizinischen Bereich zum Einsatz kam. Von den alten Ägyptern wurde Aloe Vera auch als "Pflanze der Unsterblichkeit" und "Blut der Götter" bezeichnet. Zur Hautpflege Kam das wohltuende-Aloe-Vera-Gel bereits bei Nofretete und Kleopatra zur Anwendung. Insgesamt tummeln sich in der Pflanze etwa 160 verschiedene Inhaltsstoffe. Unter ihnen Vitamine, Mineralstoffe, Aminosäuren, Polysaccharide und Enzyme sowie sekundäre Pflanzenstoffe. Sie verbessert die Spannkraft der Haut, schützt sie und wirkt feuchtigkeitsbewahrend. Sie enthält viele wertvolle Substanzen, wie Zink, Chrom, Kupfer, Mangan, Kalzium, Kalium und Eisen, die bei Hauptproblemen helfen.

Ausserdem hemmt sie Stoffe, die bei der Entstehung von Gewebedefekten eine Rolle spielen und regt die Collagenproduktion an. Sie hat Antioxidationseigenschaften und hilft wirkungsvoll im Kampf gegen Hautalterung.  

Goldrausch

Ein Edelmetall auf der Haut! Pures Gold (22 Karat Goldpartikel) bettet sich in Hautflächen und Linien ein und leuchtet diese optisch aus. Der Glanz feinster Goldpartikel schenkt dem Gesicht unübersehbare Ausstrahlungskraft und lässt Fältchen und Linien verschwinden.


Das Geheimnis: Das Licht bricht sich an der Oberfläche und lenkt von den unschönen Zeichen des Alters ab. Dadurch erscheinen Fältchen weichgezeichnet, die Haut erhält einen unwiderstehlichen Glow-Effekt und erscheint jünger. Es verbessert die reflektierenden Eigenschaften der Haut umgehend und schenkt ihr so ein dezentes, schmeichelhaftes Leuchten.